Organisation

Standorte

Abteilung Sportwissenschaft der Universität Bielefeld

In der Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft ist die Abteilung Sportwissenschaft als ein multidisziplinäres Fach an der Universität Bielefeld etabliert und profiliert. Im Zentrum der inhaltlichen Schwerpunktsetzungen liegen die menschliche Bewegung und das Handeln im Sport, die – im Sinne eines thematischen Rahmens – Bewegungsintelligenz, Training, Leistung und Gesundheit, Bildung bzw. Erziehung in und durch Bewegungskultur sowie soziale und ökonomische Problemstellungen des Sports integrieren. Mittels dieser Schwerpunktsetzung ergeben sich für die Abteilung Sportwissenschaft drei inhaltliche Bereiche, deren Überschneidungen spezifischere Forschungsthemen und unterschiedliche disziplinäre Zugänge verorten:

  • Im Schwerpunktbereich Bildung und Schulsport werden vor allem Bildungseffekte und Vermittlungsprozesse in den verschiedenen Praxisfeldern der Bewegungskultur untersucht, so z.B. in Schulen, Sportvereinen, bei kommerziellen Sportanbietern, gesundheitsorientierten Organisationen oder auch beim informellen Sporttreiben
  • Die Schwerpunktsetzung Organisation und Management thematisiert Fragen der gesellschaftlichen Relevanz des Sports (der Bewegungskultur), Bedingungen und Wirkungen der Teilhabe am Sport sowie Entscheidungsprozesse in und von Organisationen des Sports
  • Unter dem Schwerpunkt Bewegungsintelligenz – Training – Gesundheit geht es um die biologisch-physiologischen, biomechanisch-physikalischen und neurokognitiven Grundlagen von menschlichen Handlungen. In diesem Inhaltsbereich werden auch schwerpunktmäßig technische Systeme zur Diagnostik bzw. apparativen Unterstützung von Bewegungen entwickelt

Aktuell lehren und forschen sieben Professor*innen und ca. 60 hauptamtlich Beschäftigte, 1560 Studierende sind in den schulischen und außerschulischen Studiengängen der Abteilung eingeschrieben. Gemäß dem eigenen Leitbild will die Bielefelder Sportwissenschaft national zu den leistungsstärksten und in definierten Feldern international zu den führenden sportwissenschaftlichen Standorten zählen.

https://www.uni-bielefeld.de/fakultaeten/sportwissenschaft/

Fakultät für Sportwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum

Die Fakultät für Sportwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum ist eine der größten und renommiertesten sportwissenschaftlichen Ausbildungsstätten und Forschungseinrichtungen in Deutschland. Mit neun Lehr- und Forschungsbereichen, rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und ca. 1400 Studierenden beherbergt die Ruhr Universität eine der wenigen eigenständig organisierten Fakultäten für Sportwissenschaft in Deutschland. Die Sportwissenschaft weist in Bochum eine breit aufgestellte und interdisziplinär verzahnte Struktur auf, die in guter Balance sowohl geistes- und sozialwissenschaftlich als auch medizinisch-naturwissenschaftlich orientierte Disziplinen vereint. In der Forschung werden Phänomene und Fragestellungen aus den sport- und berufspraktischen Handlungsfeldern entnommen und innerhalb der Teildisziplinen auf mehreren Erklärungsebenen bis hin zur Grundlagenforschung untersucht. Die Fakultät pflegt eine enge Kooperation mit Sportverbänden, -vereinen, Schulen sowie sonstigen Einrichtungen der Sportbranche, arbeiten mit Sportlehrerinnen und Sportlehrern zusammen und unterstützen Athletinnen und Athleten sowie Trainerinnen und Trainer. In der Lehre bietet die Fakultät ihren Studierenden eine qualitativ hochwertige Ausbildung, die den Anforderungen des schulischen und des außerschulischen Arbeitsmarktes in differenzierter Weise gerecht wird.

http://www.sportwissenschaft.rub.de

Institut für Sport und Sportwissenschaft der Technischen Universität Dortmund

Das Institut für Sport und Sportwissenschaft (IFSS) gehört der Fakultät Kunst- und Sportwissenschaften an und umfasst 5 Professuren, 30 Mitarbeiter und ca. 1000 Studierende in Lehramtsstudiengängen für alle Schulformen. In den sechs Arbeitsbereichen sind die geistes-, sozial- und naturwissenschaftlichen Teildisziplinen der Sportwissenschaft vertreten. Im Zentrum der Forschungsaktivitäten stehen Leistung und Gesundheit sowie Sport und Bewegung, die von der Bewegungs- und Trainingswissenschaft, der Sportmedizin, der Sportdidaktik und -pädagogik sowie der Sportpsychologie und Sportsoziologie erforscht werden. Die Schulsportforschung ist im „Dortmunder Zentrum für Schulsportforschung“ vernetzt. Es verfolgt das Ziel, die Schulsportforschung als ein inter- und multidisziplinär angelegtes Teilgebiet der Sportwissenschaft auszubauen.
Zusammen mit den beiden anderen sportwissenschaftlichen Einrichtungen der UAR-Universitäten hat sich das IFSS zur Ruhr Alliance of Sport Science (RASS) zusammengeschlossen.

https://www.sport.tu-dortmund.de

Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften der Universität Duisburg Essen

Das Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften (IBSW) gehört der Fakultät für Bildungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen an. Das ISBW besteht aus den drei Arbeitsbereichen „Bewegungs- und Trainingswissenschaft/Biomechanik des Sports“, „Sozialwissenschaften des Sports“ und „Sportpädagogik / Sportdidaktik“ mit rund 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und ca. 950 Studierenden. Im Fach Sport werden Bachelor- und Masterstudiengänge für alle Lehrämter angeboten. Im Mittelpunkt der Lehre und Forschung des ISBW steht die Entwicklungsförderung von Kindern und Jugendlichen im und durch Bewegung, Spiel und Sport in unterschiedlichen Settings. Die Forschungsaktivitäten entstehen auch in Zusammenarbeit mit (über-)regionalen Kooperationspartnern.

https://www.uni-due.de/sport-und-bewegungswissenschaften/

Deutsche Sporthochschule Köln

Die Deutsche Sporthochschule Köln, 1947 in Köln gegründet, vereint qualifizierte Lehre, internationale Forschung und Spitzensport auf höchstem Niveau. Sie ist Deutschlands einzige Universität, die sich ausschließlich dem Themenfeld Sport und Bewegung widmet. Während an anderen Universitäten die Sportwissenschaft neben vielen weiteren Fachgebieten besteht, findet man in Köln eine außergewöhnliche Situation vor: An 19 Instituten, vier An-Instituten und fünf Transferzentren wird das vielfältige und spannende Gebiet der Sportwissenschaft in allen seinen Facetten detailliert unter die Lupe genommen.
Die gebündelte Fachkompetenz an einem Standort ermöglicht so eine einzigartige Interdisziplinarität und die Möglichkeit, komplexe gesellschaftliche Themen aus verschiedenen sportwissenschaftlichen Perspektiven zu beleuchten. Das Spektrum reicht von Gesundheitsthemen über biomechanische und psychologische Fragestellungen, bis hin zur ökonomischen, historischen und ethischen Betrachtung des Sports.

https://www.dshs-koeln.de/

Institut für Sportwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Das Institut für Sportwissenschaft (IfS) gehört dem Fachbereich 07 Psychologie und Sportwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster an. Mit sechs Arbeitsbereichen, rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und rund 1800 Studierenden gehört das IfS zu den großen sportwissenschaftlichen Einrichtungen in Deutschland. Zentrale Zielsetzungen des IfS sind eine exzellente Forschung mit entsprechenden Drittmitteleinwerbungen und Promotionen sowie eine anspruchsvolle Lehre in schulischen und außerschulischen Studiengängen. Dazu arbeitet das IfS mit zahlreichen Partnern innerhalb und außerhalb der Universität, national und international zusammen.

https://www.uni-muenster.de/Sportwissenschaft/

Department für Sport und Gesundheit der Universität Paderborn

Die Sportwissenschaft gehört dem Department Sport & Gesundheit in der Fakultät für Naturwissenschaften der Universität Paderborn an. Die Lehr- und Forschungseinheit Sport gliedert sich in sieben Arbeitsgruppen, die rund 1300 Studierende in schulischen und außerschulischen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie in einem internationalen Studiengang begleiten. Neben der jeweils arbeitsgruppenbezogenen Grundlagen- und Anwendungsforschung bilden die Themen „Gesundheit“ und „Bildung“ die übergreifenden Schwerpunkte. Die Lehr- und Forschungseinheit Sport arbeitet mit zahlreichen Partnern in nationalen und internationalen Netzwerken zusammen.

https://sug.uni-paderborn.de/

Institut für Sportwissenschaft der Bergischen Universität Wuppertal

Das Institut für Sportwissenschaft ist in der Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften verortet und gliedert sich in zwei Arbeitsgebiete: dem medizinisch-naturwissenschaftlichen Gebiet sowie dem erziehungs- und sozialwissenschaftlichen Arbeitsgebiet. Fünf sportwissenschaftliche Professuren mit ihren Arbeitsbereichen und eine Arbeitsgruppe verantworten acht Bachelor- und Masterstudiengänge, die sowohl lehramtsbezogen als auch außerschulisch ausgerichtet sind und sich durch enge Theorie-Praxis-Bezüge auszeichnen. Rund 1000 Sportstudierende nehmen dieses Angebot wahr. Engagierte Lehre, ambitionierte Forschung, regionale, nationale und internationale Kooperationen sowie Transferaktivitäten sind selbstverständlich.

https://www.sportwissenschaft.uni-wuppertal.de